News

Momentan sind keine News verfügbar.

Neuigkeiten bei der
POLYFIN AG

27. Februar 2024

KURZROLLEN SONDERAKTION

expand_more
Kurzrollen zum Sonderpreis
5. Februar 2024

Prüfung Induktionsbefestigungssystem
Polyfin 3020, Polyfin 3018 & Polyfin 3015 Testung für Induktionsbefestigungssytsem

expand_more
Polyfin 3020, Polyfin 3018 und Polyfin 3015 getestet mit Induktionsbefestigungssystem für Dachbahnen
12. Januar 2024

Wir sind auf Instagram -
Folgen Sie uns!

expand_more
Die Polyfin AG ist nun auch mit einem offiziellen Account auf Instagram vertreten.
7. September 2023

Mit einem Klick CO2-neutral
Mit POLYFIN Dachbahnen aus FPO entscheiden Sie sich für CO2-NNeutralität und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz auf Ihrem Flachdach

expand_more
Mit einer Dach- und Dichtungsbahn von POLYFIN können Sie entscheiden, ob Sie einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen. Jedes Produkt kann durch einen einfachen Klick als CO2 neutrales Produkt geordert werden. Nachdem das Flachdach fertiggestellt wurde, erhalten Sie ein Zertifikat über die CO2 neutrale Dachbahn, das Sie für ihre eigene Nachhaltigkeits-Berichterstattung und zur Gebäudezertifizierung nutzen können. Die POLYFIN AG arbeitet hierzu mit einem nach "Goldstandard" zertifiziertem Anbieter zusammen. Das Zertifikat wird vom Anbieter auf das betreffende Projekt ausgestellt. So kann jede Kompensationsmaßnahme tatsächlich ausschließlich einmal verwendet werden.
29. August 2023

Mit neuer EPD zu mehr Nachhaltigkeit

expand_more
7. Juni 2023

POLYFIN AG präsentiert auf der BAU die ersten CO2-neutralen Dach- und Dichtungsbahnen

expand_more
Mit Umwelt-Produkt-Deklaration zu mehr Nachhaltigkeit - EPD für alle Polyfin Produkte
18. Oktober 2020

FPO for YOU: Büsscher & Hoffmann beteiligt sich an der POLYFIN AG

expand_more
Mit 8.10.2020 erwirbt Büsscher & Hoffmann GmbH 60 % der Anteile an der POLYFIN AG. Der derzeitige 33,3 % Eigentümer Odenwald-Chemie GmbH hat seine Anteile zur Gänze an Büsscher & Hoffmann verkauft. Die Lucobit AG sowie die Binné & Sohn GmbH & Co KG haben ihre Anteile von jeweils 33,3 % auf 20 % reduziert.